Geflüchtete aus der Ukraine: Wo kann ich helfen? Wo gibt es Hilfe?

Aufgrund des Krieges in der Ukraine suchen Geflüchtete auch in Mülheim Schutz. Hier eine Übersicht darüber, wie Mülheimer*innen gemeinsam mit Einrichtungen der Evangelischen Kirche helfen können und wo Geflüchtete in evangelischen Einrichtungen des Kirchenkreises An der Ruhr Hilfe finden.

Wo kann ich helfen?

  • Spendenkonto Ukraine – wir helfen! Zur Unterstützung von Geflüchteten in Kooperation mit der Diakonie Polen und vor Ort in Mülheim
    Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr, IBAN: DE11 3506 0190 1010 1450 03, KD Bank Dortmund
  • Kleiderspenden: Frühjahrskleidung für Damen und Kinder über das Diakoniewerk Arbeit & Kultur (bitte keine Winterkleidung): https://kirche-muelheim.de/meldung/2022/03/fruehjahrskleidung-fuer-damen-und-kinder-gesucht/
  • Bis Ende Mai werden noch Koffer, Taschen und Rucksäcke gesammelt, Infos hier 
    (Bericht über die abgeschlossene Sammlung für die Diakonie Polen: https://kirche-muelheim.de/meldung/2022/03/danke-an-alle-geberinnen-geldspenden-weiter-moeglich/). Es erfordert eine gewisse Logistik, um sinnvoll mit Sachspenden umgehen zu können. Geben Sie daher bitte keine unabgesprochenen Sachspenden ab, auch wenn Sie Hilfsbedarf vermuten.
  • Interessierte ehrenamtliche Helfer*innen können sich melden bei Diakonin Iris Schmitt, Hilfe-Netzwerk der Vereinten Ev. Kirchengemeinde, Telefon: 01578 / 64 03 672, E-Mail: iris.schmitt@kirche-muelheim.de
  • Mülheimer*innen, die sich engagieren möchten, sind gleichfalls willkommen im Café international der Evangelischen Kirchengemeinde Heißen, ab 8. April immer freitags, 16 Uhr, im Gemeindezentrum Gnadenkirche, Hingbergstraße 370, am Heißener Markt. Kontakt: Pfarrerin Alexandra Cordes, cordes@kirche-muelheim.de, Telefon 0208 43 89 97.

Wo bekomme ich Hilfe?

-> Where to get help? / Где я могу получить помощь?

 

Weitere Anlaufstellen 

Social media