Evangelische Kirche für Demokratie, Vielfalt & Zusammenhalt

  • Annika Lante

Die evangelische Kirche in Mülheim setzt sich ein für Demokratie und Zusammenhalt, für Vielfalt und Toleranz – und ganz klar gegen Rechtsextremismus und demokratiefeindliche politische Strömungen.

Superintendent Michael Manz: „Wir stehen für eine Gesellschaft, in der der und die andere als Mensch respektiert wird, ganz gleich wo die Person herkommt oder woran sie glaubt. Wir sind alle Gottes Kinder und von gleicher Würde. Eine Spaltung der Gesellschaft in „wir“ und „die anderen“ akzeptieren wir nicht. Für Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt setzen wir uns gemeinsam mit allen Mülheimer*innen ein, die dazu bereit sind, unabhängig von der Religionszugehörigkeit.“

Deshalb rief der Evangelische Kirchenkreis, gemeinsam mit anderen demokratischen Organisationen, zur großen Demonstration „Es reicht“ in Mülheim auf, an der sich im Januar 2024 über 7000 Menschen beteiligten.

 

Um den Wert der Demokratie immer wieder in Erinnerung zu rufen, engagiert sich der Kirchenkreis An der Ruhr im Bündnis „Mülheim stellt sich quer“. Die evangelische Kirche in Mülheim beteiligt sich regelmäßig an lokalen Aktionen für Demokratie und gegen Antisemitismus (Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz, Pogromgedenken  zum 9. November, Solidaritätskundgebung Israel)

 

Was kommt?

Sozialer Zusammenhalt bleibt auch nach der Demonstration weiter Thema in der Evangelischen Kirche Mülheim.

Positionierung der Evangelischen Kirche im Rheinland

Links zum Thema: