Pressemitteilung

Green Solidarity – Ein ökologisch gebautes Kirchenzentrum in Dar es Salaam

  • Nr. Pressemitteilung
  • 16.4.2024
  • 2407 Zeichen

Einen grünen und umweltfreundlichen Campus für die Region Afrika errichtet die Vereinte Evangelische Mission (VEM) in Daressalam und bittet bei den deutschen Partnerkirchen um Unterstützung für das ökologische Pilotprojekt, das zu einem „New Home for UEM Africa Region“ in Dar es Salaam (Tansania) werden soll. Das Grundstück wurde der VEM von der Ost- und Küstendiözese der Evangelisch Lutherischen Kirche von Tansania (ELCT-ECD) geschenkt. Der Kirchenkreis An der Ruhr unterhält seit 2007 eine Partnerschaft mit dem Northern District, einem von drei Kirchenkreisen in Daressalam.

Das ganze Gelände und alle Bauten sind – nach den Plänen eines tansanischen Architekturbüros- ökologisch konzipiert. Eine Solaranlage und die Aufbereitung von Regenwasser sind geplant. Die Wände und Dächer werden begrünt, und der Bau wird so gestaltet, dass der durchgehende Wind auf natürliche Art für Kühlung sorgt. Die Kirchen der VEM-Region Afrika wollen auf diese Weise auch ein Pilotprojekt schaffen für ökologisches Bauen.

Die multifunktionale Kirche des neuen Komplexes kann für Gottesdienste, Konzerte und Versammlungen genutzt werden. Im Bürogebäude wird das Regionalbüro Afrika der VEM untergebracht sein, und im Gästehaus stehen Apartments für längere Studien- oder Praktikumsaufenthalte zur Verfügung.

Die Evangelische Kirche im Rheinland ist Mitglied der internationalen Kirchengemeinschaft Vereinte Evangelische Mission (VEM) und hat sich vorgenommen, bis zur Synode 2025 in einer solidarischen Spendenaktion den Betrag von 50.000 Euro für die ökologischen Maßnahmen der Baukosten beizutragen.

Dr. Wibke Janssen, Oberkirchenrätin der EKiR: „Wir sind in unserer Kirche unterwegs in Richtung einer Klimaneutralität unserer Gebäude vor Ort, wissend, dass Klimagerechtigkeit ein weltweites Thema ist. Mit unserer Unterstützung für das Projekt Green Solidarity zeigen wir uns solidarisch und unterstreichen die weltweite Bedeutung eines Engagements für klimaneutrales Bauen! Ich bin Mitglied im internationalen Aufsichtsrat der VEM und verfolge dort das Bauprojekt intensiv. Auch in dieser Funktion bitte ich Sie herzlich um Ihren Beitrag!“

Mehr Informationen unter: https://www.vemission.org/spenden/greensolidarity

  • Martina Pauly (VEM)